SHARE ON FACEBOOK

ARCANGEL

 

Arcángel wuchs in New York mit seiner dominikanischen Mutter, die Sängerin bei Las Chicas del Can werden wollte, auf. Er lernte den Sänger De La Ghetto kennen und produzierte mit selbigem Songs wie „Ven Pégate“ und „Sorpresa“. Im Jahre 2006 löste er sich von De La Ghetto und begann eine Solo-Karriere. Zu hören war er in DJ Nelsons Album Flow la Discoteka, Vol. 2 (2007) im Song „Chica Virtual“. Sein erstes Soloalbum , La Maravilla, blieb unveröffentlicht. Schlussendlich veröffentlichte er Ende 2008 sein Debütalubum „El Fenómino“, unter anderem in Zusammenarbeit mit Luny Tunes, Mambo Kingz, Tainy und Noriega. Einige der Songs dieses Albums waren ursprünglich für sein erstes Album, La Maravilla vorgesehen, darunter die Hit-Single „Paque la Pases Bien“. Ein weiterer Hit dieses Albums wurde „Por Amar a Ciegas“, was dem Album verhalf, in die Top 20 Billboard-Charts der Latino-Musik aufzusteigen. 

Im Jahre 2008 spielte Arcángel in dem Film „Tod im Paradies“ mit und veröffentlichte sein erstes offizielles Album.